Seit 2002 unterrichte ich Hatha Yoga, den wohl bekanntesten Teil des Yoga. Dieser umfasst körperorientierte Praktiken. Die Techniken sind Hilfsmittel auf dem Weg zu mehr Bewusstheit. Im Yoga geht es vor allem um das Tun und "nicht" in erster Linie um die perfekte Beherrschung der Übungen. Umso liebevoller die Asanas ausgeführt werden, desto besser ist die Fitness der Körperzellen. Jeder wird dort abgeholt, wo er in seiner persönlichen Entwicklung steht. Jeder kann individuell herausfinden, was für sie/ihn am hilfreichsten ist.

Wer zum Yoga kommt, dem begegnet früher oder später das Symbol Om. Es besteht aus den drei Buchstaben A–U–M. Das A sieht aus wie die 3, die bogenförmige Linie rechts unten stellt das U dar und der Bogen oberhalb ist das M. Jeder der drei Buchstaben korrespondiert für einen Zustand: A für Wachen, U für Träumen und M für Tiefschlaf. Frei übersetzt bedeutet es „Alles was gewesen ist, was ist und was noch sein wird“.

Yoga ist in Jahrtausend alter Lebensweg und umfasst alle Lebensbereiche. Jeder kann einen großen Nutzen und persönlichen Gewinn aus den Körperstellungen des Yoga ziehen. Je bewusster wir mit uns selbst umgehen desto glücklicher und gesünder leben wir. Das Ziel eines jeden Menschen sollte sein, glücklich und gesund zu sein. Yoga ist ein Weg zu mehr Glück und Harmonie im alltäglichen Leben.

Meine vier Hauptteile des traditionellen Hatha-Yoga sind:

  • Meditation
  • Pranayama (Atemübungen)
  • Asanas (Yoga-Stellungen) mit Hilfsmitteln wie z.B. Bänder, Fränklinbälle, Klötze, Sandsäcke ...
  • Tiefenentspannung, Harmonisierung von Körper, Geist und Seele

 

Ich unterrichte Fayo, Flow-Yoga, TrioYoga, Thai-Yoga Massage, Hormon-Yoga, Teenageryoga, Kinderyoga, Flowyoga, FlowTonic, TriloChi, Qigong, Faszien-Yoga, Meditation und organisiere in Kooperation mit dem Verein Der bewusste Mensch e.V. Workshops, Seminare, Retreats und vieles mehr ...

Yoga gibt uns auch wertvolle Ratschläge oder Hinweise für eine gesunde Lebensführung und Vollwerternährung. Heute sehen wir große Veränderungen mit viel mehr Dynamik. Yoga ist nicht mehr statisch wie noch vor 10 Jahren. Yoga ist Fluss, genauso wie das Leben. Festhalten heißt Starre, und das ist nicht das Leben.

Grundsätzlich führen wir/ich hier keine Diagnosen, Therapien und Behandlungen im medizinischen Sinne durch. Unsere Unterstützung kann keine ärztliche, psychologische oder physiologische Behandlung ersetzen. Ein Heilversprechen respektive Erfolgsversprechen wird nicht gegeben.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann laden wir Sie ein, sich weiter auf unserer Homepage umzuschauen. Gerne dürfen Sie mit uns Kontakt aufnehmen, Telefon oder per E-Mail. Wir freuen uns auf Sie ...